Piaggio Aereo Industries S.p.A.

Piaggio Aero Industries S.p.A. ist führend bei der Konstruktion und Instandhaltung von Flugzeugen und beim Bau von Motoren für die Luftfahrt und tragenden Bauelementen. 1998 wurde das Unternehmen von einer Reihe von Unternehmern unter der Leitung von Ingenieur Piero Ferrari, Vizepräsident der Ferrari S.p.A., übernommen und erhielt dadurch seinen aktuellen Namen. Seit damals kooperiert es mit dem namhaften Rennwagenhersteller aus Maranello. Mitte 2013 wurden einige Elemente der Produktion, die in Finale Ligure gefertigt wurden, nach Villanova d‘Albenga verlagert, wo Teile und Untersysteme des Spitzenprodukts, des Flugzeugs P.180 Avanti II, hergestellt werden. Im Werk in Villanova d‘Albenga wurden 3736 m Duck-Strip-Deckenstrahlplatten, sowohl Hochwand-Gebläsekonvektoren als auch Kassettengeräte und die Schornsteine Inox Sabiana 50, montiert.