Nachrichten

Newsletter

300 Millionen für die Energieeffizienz in den Schulen

Für eine verbesserte Energieeffizienz der Schul- und Universitätsgebäude setzt die Maßnahme #AmbienteProtetto, die am vergangenen Freitag vom Ministerrat verabschiedet wurde, die Bewilligung zinsloser Finanzierungen für einen Gesamtbetrag über 300 Millionen Euro fest. Wie bereits von der Spending Review festgesetzt, wird die Maßnahme aus dem Stabilitätspakt jener Gemeinden ausgeschlossen, die den Umbau und die Sicherung der Schulgebäude realisieren werden. Hier tritt Sabiana vor und bietet beste Lösungen, um die Schulen optimal zu klimatisieren: Pulsar, eine Deckenstrahlplatte aus Metall, mit der die Räume mit höchstem Komfort aber niedrigster Wärmeträgheit geheizt werden können, um schnell in den Betriebszustand gebracht zu werden. Pulsar ist eine Lösung mit niedrigen Implementierungskosten und kann sowohl mit traditionellen Hochtemperatur-Heizungsanlagen als auch mit Brennwertkesseln und Wärmepumpen kombiniert werden. Für eine verbesserte Energieeffizienz der Schul- und Universitätsgebäude setzt die Maßnahme #AmbienteProtetto, die am vergangenen Freitag vom Ministerrat verabschiedet wurde, die Bewilligung zinsloser Finanzierungen für einen Gesamtbetrag über 300 Millionen Euro fest. Wie bereits von der Spending Review festgesetzt, wird die Maßnahme aus dem Stabilitätspakt jener Gemeinden ausgeschlossen, die den Umbau und die Sicherung der Schulgebäude realisieren werden. Hier tritt Sabiana vor und bietet beste Lösungen, um die Schulen optimal zu klimatisieren: Pulsar, eine Deckenstrahlplatte aus Metall, mit der die Räume mit höchstem Komfort aber niedrigster Wärmeträgheit geheizt werden können, um schnell in den Betriebszustand gebracht zu werden. Pulsar ist eine Lösung mit niedrigen Implementierungskosten und kann sowohl mit traditionellen Hochtemperatur-Heizungsanlagen als auch mit Brennwertkesseln und Wärmepumpen kombiniert werden.

Newsletter

Pellegrini-Binaghi: 50 erfolgreiche Jahre. Zusammen

Ein Seite an Seite in Sabiana gelebtes Berufsleben. 50 Jahre Herausforderungen - und alle gewonnen. Luigi Binaghi, Präsident, und Giorgio Pellegrini, Geschäftsführer, haben ihre lange Partnerschaft zusammen mit den Angestellten und Mitarbeitern in der Villa Negri in Cassinetta di Lugagnano gefeiert. Ein wunderschöner Abend im Zeichen des Amarcord und zukünftiger Projekte. Aperitif im Garten und Abendessen auf der Veranda. Gespräche, Erinnerungen, Bilder einer Sabiana, die sich seit ihrer Gründung als ein teamfähiges Unternehmen gezeigt hat. In der jedes einzelne Teammitglied respektiert wird. Die Auslandsausflüge mit allen Angestellten, die Spiele, die Weihnachtsfeiern. Bilder eines Teamgeistes, der von den Gründern eingeführt und von der zweiten Generation nachdrücklich angestrebt und gefestigt: Binaghi und Pellegrini eben. Ein Moment echter Fröhlichkeit, in dem der Stolz, zum Wachstum eines renommierten Unternehmens beigetragen zu haben, sich mit der Freude des Zusammenseins vereint hat. Und der Wunsch, mit denen die beiden Gefeierten den Toast abgeschlossen haben: 'Lang lebe Sabiana' hat den Geist des Abends perfekt auf den Punkt gebracht. Gallery des Events anzeigen Ein Seite an Seite in Sabiana gelebtes Berufsleben. 50 Jahre Herausforderungen - und alle gewonnen. Luigi Binaghi, Präsident, und Giorgio Pellegrini, Geschäftsführer, haben ihre lange Partnerschaft zusammen mit den Angestellten und Mitarbeitern in der Villa Negri in Cassinetta di Lugagnano gefeiert.   Ein wunderschöner Abend im Zeichen des Amarcord und zukünftiger Projekte. Aperitif im Garten und Abendessen auf der Veranda. Gespräche, Erinnerungen, Bilder einer Sabiana, die sich seit ihrer Gründung als ein teamfähiges Unternehmen gezeigt hat. In der jedes einzelne Teammitglied respektiert wird. Die Auslandsausflüge mit allen Angestellten, die Spiele, die Weihnachtsfeiern. Bilder eines Teamgeistes, der von den Gründern eingeführt und von der zweiten Generation nachdrücklich angestrebt und gefestigt: Binaghi und Pellegrini eben. Ein Moment echter Fröhlichkeit, in dem der Stolz, zum Wachstum eines renommierten Unternehmens beigetragen zu haben, sich mit der Freude des Zusammenseins vereint hat. Und der Wunsch, mit denen die beiden Gefeierten den Toast abgeschlossen haben: 'Lang lebe Sabiana' hat den Geist des Abends perfekt auf den Punkt gebracht. Gallery des Events anzeigen

Newsletter

Elektrische Wärmepumpen: Vergünstigte Tarife in Sicht

Am kommenden 1. Juli beginnt der Tarifversuch für die Privathaushalte, die Wärmepumpe als einziges Heizsystem verwenden. Die Anwendung des neuen Tarifs D1 ist darauf ausgerichtet, „die Hindernisse der Energieeffizienz zu beseitigen, die in Anwesenheit von Geräten, die mit Strom versorgt und energieeffizient sind, wie Wärmepumpen, aus der bestehenden schrittweisen Struktur der vergüteten Tarife für die Stromversorgung kommen.“ Tatsächlich sieht das derzeit in Kraft befindliche System die schrittweise Tarifierung vor, also einen Preis für das verbrauchte Kilowatt, der mit der Zunahme des Verbrauchs ansteigt. Die Teilnahme an dem Tarifversuch erfolgt freiwillig und erfolgt durch die Vorlage eines Antrags bei dem Stromverkäufer. Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Anhang 1 zur Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Anhang 2 zur Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Anhang 3 zur Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Anhang 4 zur Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Am kommenden 1. Juli beginnt der Tarifversuch für die Privathaushalte, die Wärmepumpe als einziges Heizsystem verwenden. Die Anwendung des neuen Tarifs D1 ist darauf ausgerichtet, „die Hindernisse der Energieeffizienz zu beseitigen, die in Anwesenheit von Geräten, die mit Strom versorgt und energieeffizient sind, wie Wärmepumpen, aus der bestehenden schrittweisen Struktur der vergüteten Tarife für die Stromversorgung kommen.“ Tatsächlich sieht das derzeit in Kraft befindliche System die schrittweise Tarifierung vor, also einen Preis für das verbrauchte Kilowatt, der mit der Zunahme des Verbrauchs ansteigt.  Die Teilnahme an dem Tarifversuch erfolgt freiwillig und erfolgt durch die Vorlage eines Antrags bei dem Stromverkäufer.  Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Anhang 1 zur Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Anhang 2 zur Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Anhang 3 zur Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC Anhang 4 zur Entscheidung vom 20. Mai 2014, 9/2014 DIUC  

Newsletter

Architekten empfehlen Anlagen mit Energieeinsparung

Die Architekten ziehen ins Feld, um die Regierung zu ermahnen, die Gelegenheit, die ihnen von den kürzlich finanzierten baulichen Sanierungs- und Umbauarbeiten der Schulen geboten wird, nicht zu versäumen. Für sie ist der Architekturwettbewerb das beste Mittel, um Projekte garantieren zu können, die als Beispiel für die baulichen Sanierungs- und Umbauarbeiten der Großstadträume dienen und erklären sich dazu bereit, den Einrichtungen ihre digitalen Plattformen zur Verfügung zu stellen, um die Architekturwettbewerbe schneller und preisgünstiger ausführen zu können. Zudem stellen sie der Regierung und den Gemeinden die von ihnen erarbeiteten zusammenfassenden Leitlinien für die baulichen Sanierungs- und Umbauarbeiten der bestehenden Schulen und die Planung neuer Schulen zur Verfügung. Besonders hervorgehoben wird in den Leitlinien die Empfehlung, energiesparende Anlagen zu verwenden. In diesem Zusammenhang schlägt Sabiana verschiedene Lösungen vor, angefangen von den Heizkörpern mit elektronischem Motor (der Stromverbrauch entspricht 25 % der traditionellen Heizkörper), bis zu den elektronischen Filtern mit hohem Wirkungsgrad und niedrigem Ladeverlust und den Deckenstrahlplatten, die bei gleichem Energieverbrauch bestmöglichen Komfort gewährleisten können. Leitlinien CNAPPC Die Architekten ziehen ins Feld, um die Regierung zu ermahnen, die Gelegenheit, die ihnen von den kürzlich finanzierten baulichen Sanierungs- und Umbauarbeiten der Schulen geboten wird, nicht zu versäumen. Für sie ist der Architekturwettbewerb das beste Mittel, um Projekte garantieren zu können, die als Beispiel für die baulichen Sanierungs- und Umbauarbeiten der Großstadträume dienen und erklären sich dazu bereit, den Einrichtungen ihre digitalen Plattformen zur Verfügung zu stellen, um die Architekturwettbewerbe schneller und preisgünstiger ausführen zu können.  Zudem stellen sie der Regierung und den Gemeinden die von ihnen erarbeiteten zusammenfassenden Leitlinien für die baulichen Sanierungs- und Umbauarbeiten der bestehenden Schulen und die Planung neuer Schulen zur Verfügung. Besonders hervorgehoben wird in den Leitlinien die Empfehlung, energiesparende Anlagen zu verwenden.  In diesem Zusammenhang schlägt Sabiana verschiedene Lösungen vor, angefangen von den Heizkörpern mit elektronischem Motor (der Stromverbrauch entspricht 25 % der traditionellen Heizkörper), bis zu den elektronischen Filtern mit hohem Wirkungsgrad und niedrigem Ladeverlust und den Deckenstrahlplatten, die bei gleichem Energieverbrauch bestmöglichen Komfort gewährleisten können. Leitlinien CNAPPC